Autogenes Training

Das Autogene Training ist eine auf Autosuggestion basierende Entspannungstechnik. Es wurde vom Berliner Psychiater Johannes Heinrich Schultz aus der Hypnose entwickelt und 1926 erstmals vorgestellt. Es ist eine wissenschaftlich fundierte Entspannungsmethode und führt zu einer Gesamtentspannung des ganzen Körpers. Es befähigt den Übenden zur sofortigen Selbstruhigstellung in jeder Situation, zur körperlichen und geistigen Erholung, zur Leistungssteigerung, Schmerzbekämpfung, zum nachhaltigen Stressabbau und einer gelasseneren Grundeinstellung. Durch die Selbstruhigstellung von Körper und Geist, befähigt es den Übenden auch zur objektiven Selbstkritik und Selbstkontrolle, sowie zur Konzentrations- und Gedächtnissteigerung und vieles mehr.

Ziel der Maßnahme:

  • Erkrankung deren Ursache Stress bedingt sind, rechtzeitig zu erkennen und vorzubeugen. Stressreduzierung, Schmerzbekämpfung, Leistungssteigerung, Erholung und Ausgeglichenheit und Ruhe und Gelassenheit.
  • Kostenübernahme durch die Krankenkasse möglich.
  • bei Burnout – Syndrom
  • zur Nikotinentwöhnung